Die Finalist*innen für den Innovation Award der Future of Festivals 2023 stehen fest!

Die FoF Awards sind jedes Jahr erneut das Highlight der Future of Festivals. Bewerben können sich alle Unternehmen und Festivals, die sich darauf konzentrieren, außergewöhnliche Projekte, Ideen, Apps und Co. für die Veranstaltungsbranche zu schaffen. Die Auszeichnung würdigt und belohnt die Festivalmacher*innen und Unternehmen, die innovative und zukunftsweisende Ideen in die Praxis umsetzen und dadurch die gesamte Branche vorantreiben. Die Gewinner*innen der FoF Awards sind Pioniere und Vorreiter*innen in der Branche, die durch ihre Leistungen eine positive Veränderung bewirken und neue Standards setzen.

Finalist*innen in der Kategorie: Dienstleistungen & Produkte

Finalist*innen in der Kategorie: Festivals

Auch das NORDEN Festival soll für alle Menschen zugänglich sein und Menschen mit Behinderungen einen gleichberechtigten, selbstständigen Zugang ermöglichen. In den ersten zwei Jahren lag der Fokus dabei auf hörgeschädigten und gehörlosen Personen. Mehr als die Hälfte aller Lesungen und Vorträge an insgesamt 12 Festivaltagen konnte in Deutscher Gebärdensprache begleitet werden, es gibt in mehreren Spielorten eine mobile Induktionsschleife für hörgeschädigte Personen. Das gesamte Festivalgelände wurde mit Auffahrrampen für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen nahezu vollständig zugänglich gestaltet. Menschen mit Behinderungen nehmen aktiv am Festivalgeschehen teil und unterstützen das Team des NORDEN Festivals als Expert*innen in eigener Sache. Zudem werden Menschen mit Behinderungen in der Programmplanung berücksichtigt und erhalten als bisher unterrepräsentierte Gruppe eine Plattform auf den Bühnen des NORDEN Festivals. Ein geschultes Inklusionsteam steht bei Bedarf jederzeit unterstützend zur Seite.
Während des NORDEN Festivals gibt es zahlreiche Aktionen für alle Besuchenden, um die Thematik rund um Barrierefreiheit und Inklusion innerhalb der Gesellschaft präsenter zu machen und gleichzeitig aufzuklären. Schüler*innen der örtlichen Schule mit Förderschwerpunkt Hören geben einen Sprachkurs für Deutsche Gebärdensprache und begleiten mit Ihrem Gebärdenchor die Musiker*innen auf der Bühne.

Mit einem Plan für die kommenden vier Jahre soll das NORDEN Festival möglichst vollständig barrierefrei sein. Gleichzeitig sollen alle Besuchenden aufgeklärt werden, Berührungsängste abgelegt und Begegnungen geschaffen werden. Mit Umsetzung der barrierefreien Maßnahmen konnte das NORDEN Festival 2023 einen deutlichen Zuwachs von Menschen mit Behinderungen als Besuchende auf dem Festival verzeichnen.

 

 

 

 

Summerbeeze Festival hat als größtes unabhängiges Metalfestival Deutschlands das Nachhaltigkeitskonzept „LESS TRASH – MORE THRASH“ umgesetzt. Die kreative Idee zur Mülltrennung und Sauberkeit hebt sie erfolgreich von anderen Festivals ab, indem sie die Fans für das Thema sensibilisieren und zum Mitmachen animieren.

Mit der großzügigen Unterstützung von EMP konnte das Projekt mit 25.000 „T(h)rasher Bags“ umgesetzt werden, um die Besucher für Müllvermeidung zu sensibilisieren. Die Müllsäcke wurden bei der Anreise verteilt und auf dem Campinggelände in drei Kategorien (Gelber Sack, Restmüll und Papier) platziert. Das „T(h)rasher-Team“ sorgt täglich für die Leerung der Stationen.

Am Abreisetag wurden die Müllsäcke von den Besuchern gut angenommen, und der Campground war so sauber wie nie zuvor. Der Rotaryclub unterstützte mit „CROWDPFANDING“, indem er Dosen und Pfandflaschen sammelte und den Erlös an gemeinnützige Vereine spendete.

Die Foodies erhielten die Anweisung, Müll zu trennen, und auch die Speisereste wurden in Essensresttonnen entsorgt. Bußgelder waren glücklicherweise nicht erforderlich.

Rückblickend zeigt sich Stolz auf alle Mitwirkenden. Das Müllaufkommen betrug bei 45.000 Gästen 144 Tonnen, die Hälfte weniger als im Vorjahr.

 

Das DEICHBRAND Festival 2023 kombiniert „Talking Trees“ – eine Ruhe-Oase im Wald – mit einem erweiterten Awareness-Konzept, um zwei bedeutende Neuerungen zu verknüpfen und Raum für eine einzigartige Erfahrung abseits der wilden Festival-Party zu schaffen.

Im Talking Trees Bereich erleben die Gäste eine Art Festival innerhalb des größeren Festivals mit Hängematten, Liegestühlen, verwunschenen Wegen, Lichtinstallationen und liebevoll gestalteten Holzkonstruktionen. Diese bieten eine erholsame Auszeit zwischen Konzerten und Aktivitäten.

Das Awareness-Team des DEICHBRANDs hat im Tipi sein Hauptquartier aufgeschlagen, um einen „Safer Space“ anzubieten. Hier erhalten Besuchende Unterstützung, ein offenes Ohr und weiterführende Hilfe. Das Team sensibilisiert die Gäste zudem mit Informationsmaterial zu verschiedenen Themen.

Die Verbindung von Ruhe-Oase und Awareness-Point stellt sicher, dass alle Gäste sich wohlfühlen können. Das DEICHBRAND Festival reagiert auf den Mangel an Erholungs- und Entspannungsangeboten und erhält überwältigend positives Feedback.