Event

13th Nov : Day – 01 10:00am – 10:15am Welcome Note II Details 10:15am – 11:15am Panel: Festivals in Zeiten der Pandemie Brigitte Fuss Jens Groskopf Die COVID-19-Pandemie zwingt die Veranstaltungsbranche zur Anpassung von Veranstaltungskonzepten. Mit Durchführungsverboten und weitreichenden Einschränkungen und Auflagen, wird die Durchführung von Festivals aufwändiger. Zudem herrscht unter Veranstaltern große Unsicherheit darüber,…

  • Start Date : 13 November, 2020
  • Start Time : 10:00am
  • End Date : 14 November, 2020
  • End Time : 6:00pm
  • Address :
13th Nov : Day - 01
10:00am - 10:05am

Welcome Note

  • Jessica Schmidt  

Welcome Note

10:05am - 11:05am

Panel: Festivals in Zeiten der Pandemie

  • Brigitte Fuss   Jens Groskopf   Tanju Boerue   Fabian Ströbel  

Die COVID-19-Pandemie zwingt die Veranstaltungsbranche zur Anpassung von Veranstaltungskonzepten. Mit Durchführungsverboten und weitreichenden Einschränkungen und Auflagen, wird die Durchführung von Festivals aufwändiger. Zudem herrscht unter Veranstaltern große Unsicherheit darüber, auf welcher Grundlage Festivals in Zukunft wieder stattfinden können. Jens Groskopf (GROSKOPF Consulting e.K.) möchte gemeinsam mit Veranstaltern und Dienstleistern diskutieren, wie genau das in Zukunft gelingen kann und was Veranstalter dabei in Pandemiezeiten besonders beachten müssen. Dabei bieten aktuell definierte Hygienepfeiler eine Basis für zukünftig tragfähige (Hygiene-Konzepte).

11:05am - 11:15am

Keynote: Take A Stand

  • Fruzsina Szép  

11:15am - 11:25am

Interview: Holger Hübner (Wacken)

  • Holger Hübner   Frits Ladda  

Spannende authentische Insights, kein Drehbuch. Frits ist unterwegs mit vielen Fragen im Gepäck.

11:25am - 12:00am

Keynote: Die neue Normalität und ihre Anforderungen an die Kommunikation von Festivals und Veranstaltungen

  • Martin Juhls  

Von einem Zeitpunkt X an dem im Veranstaltungsbereich alles wieder seinen gewohnten Gang geht, ist leider nicht mehr auszugehen. Zu sehr haben sich im Zuge der diesjährigen Entwicklungen die Gewohnheiten, Bedürfnisse und das Verhalten des Publikums verändert. Für die Kommunikation und das Marketing von Festivals und Veranstaltungen bringt dies völlig neue Herausforderungen mit sich. Bisherige Strategien und Maßnahmen gehen kaum noch auf, wenn sich Ausgangslage und Bedingungen so drastisch geändert haben. In seinem Vortrag zeigt Martin Juhls auf, mit welchen Kommunikationsstrategien es gelingen kann, das Vertrauen der Besucher wieder aufzubauen, das Bedürfnis nach Live-Veranstaltungen neu zu entfachen und welche wichtige Rolle Digitales-Marketing dabei spielen kann, beim eigenen Publikum kontinuierlich und immer wieder die richtigen Impulse zum passenden Zeitpunkt zu setzen.

12:00pm - 1:00am

Panel: Die Festivalseele verkaufen oder gute Partnerschaften aufbauen?

  • Alex Krüger   Sebastian Kahlich   Michael Frohoff   Dominic Tiedemann   Björn Hansen  

Als Veranstalter weiß man, dass ein Festival ohne Sponsoren schier unmöglich ist. Doch sich die richtigen Partner ins Boot holen ist auch nicht immer einfach. Welches Sponsoring passt zu welcher Veranstaltung? Und wie geht man mit guten Gewissen für beide Seiten an ein Sponsoring ran? Das Panel diskutiert die Möglichkeiten bei Brandings und Sponsoring, als auch mögliche Werbekostenzuschüsse und oder Rückvergütungen im Nachhinein.

1:00pm - 1:20pm

Panel: Vanlife meets Festival! Wie können Veranstalter auch außerhalb ihres „Kernwochenendes“ vom Camping Boom profitieren?

  • Janine Scharf   Tobias Abt   Hans Jensen   Stefan Lazar  

Gemeinsam mit dem Co-Gründer Tobias von Pop-Up Camps sprechen wir mit Festivalveranstalter*innen und Branchen-Insidern, die 2020 neue Camping Geschäftsfelder für sich erschlossen haben. Klappt das, wenn „Hymerfamilie“ auf Festivalpublikum trifft und wie geht es weiter?

1:20pm - 1:30pm

Interview: SANI

  • Sören Gütschow   Frits Ladda   Soenke Jessen  

Spannende authentische Insights, kein Drehbuch. Frits ist unterwegs mit vielen Fragen im Gepäck.

1:30pm - 1:50pm

Keynote: Nachhaltige Festivals feiern - Gemeinsam gegen die Klimakrise.

  • Laura Grotenrath  

Nachhaltige Festivals feiern - Gemeinsam gegen die Klimakrise Nach der Corona- droht die Klimakrise. Für ein Festival wird für einige wenige Tage die Infrastruktur einer Kleinstadt aufgebaut. Die ökologischen Auswirkungen, beispielsweise hinsichtlich der CO2-Emissionen, der anfallenden Müllmenge oder verbrauchter Ressourcen zu ermitteln ist komplex. Auch soziale und ökonomische Aspekte wollen bedacht werden. Nachhaltigkeitsberater*innen Laura und Arne Grotenrath (Zero Waste Your Life/Festival) stellen Wege vor, um Festivals ganzheitlich nachhaltig zu gestalten.

1:50pm - 2:50am

Panel: Q Vadis 2021

  • Kira Taige   Johannes Grüss   Céline Kühnel   Sina-Mareike Schulte  

Durch die aktuelle Corona Pandemie stellt sich natürlich in der Veranstaltungsbranche erstmal die Frage inwiefern die "neue Normalität" die Festivals 2021 beeinflussen wird. Einige Veranstalter haben bereits angekündigt ihre Events auf mehrere Wochenenden zu verteilen – werden ausgelassene Festivals wie wir sie kennen bald zur Vergangenheit gehören? Es wird diskutiert, ob Bereiche wie Nachhaltigkeit, Inklusion und Awareness in den Hintergrund rücken, während ein System für notwendige Sicherheitsstandarts benötigt wird. Können sich die nachfolgenden Generationen noch ihren Festivalsommer finanzieren, oder wird durch neue Hygienevorschfriten der Festivalspaß teurer?

2:50pm - 3:20pm

Keynote: The Art of Caring by Psyclean Die Kunst der Fürsorge

  • Viktor Balogh  

Die Notwendigkeit von Pflege ist heutzutage ein sehr verpöntes Thema, gerade wenn es um Festivals geht. Besucher von Festivals sehen sich gerne als Konsumenten, die wie in einem Restaurant, am liebsten nichts zum Geschehen beitragen möchten. Die Psyclean Crew möchte Besucher daran erinnern, dass dem nicht so ist und das ein Besuch auf einem Festival besser vergleichbar ist mit der Nutzung eines Autos als mit Fine Dining. In diesem Sinne erforschen wir die Parallelen zwischen Müll auf der Tanzfläche und Drogen/Alkoholkonsum und stellen den Begriff "Grundverantwortlichkeit" im Bezug auf ein volleres Festivalerlebnis vor.

3:20pm - 4:20pm

Panel: Kann ein Getränk Politisch Sein?

  • Frauke Wiegand   Sandra Brandt   Jasmine Klewinghaus   Alexander Dettke  

Kann man die Welt verändern, in dem man seinen Drink verändert? Teams von Soli Drinks und Viva Con Agua sowie Festival-Vertreter meinen alle, dass unsere Getränkewahl eine größere Wirkung haben und so verschiedene humanitäre Projekte auf der ganzen Welt unterstützen kann.

4:20pm - 4:40pm

Keynote: Inklusion rockt! Musik für alle

  • Thorsten Hesse   Peter Mandel  

"Inklusion rockt! Musik für alle". Frei nach diesem Motto organisiert Handiclapped – Kultur Barrierefrei e.V. inklusive Live-Musik. In diesem Vortrag berichten sie von ihren Erfahrungen aus über 300 Events, bei denen Musiker und Publikum mit und ohne Behinderung gemeinsam Musik machen und erleben. Sie sprechen auch darüber, wie die Digitalisierung sie vor Herausforderungen stellt und neue Möglichkeiten eröffnet. Ihr aktuelles Projekt ist ein 48-Stunden-Online-Hackathon und Ihr könnt mitmachen! “Inclusion rocks! Music for All.” Along this motto Berlin based charity Handiclapped – Kultur Barrierefrei e.V. organizes and promotes accessible live music. In this talk, they share their experiences from over 300 events, where musicians and audience with and without special needs make and experience music together. They also talk about how digitalization poses challenges and opens new possibilities for inclusive events. An 48h Online Hackathon is their upcoming project and you can participate!

4:40pm - 5:00pm

Viva La Vuca!

Corona hat unsere Welt komplizierter, schneller, unsicherer und noch unvorhersehbarer gemacht. All das nennt man VUCA – ein Akronym für Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität. Wir haben mit verschiedenen Akteuren darüber gesprochen, was VUCA für sie bedeutet. Das macht nix besser, hilft aber vielleicht, die Sicht auf die Krise und die schwierigere Realität zu verändern: von "Schwarzsehen und Abwarten" zu "Mutig sein und Weitermachen“. Viva la VUCA! ist Ermutigung, Anfeuerung und Inspiration auf Augenhöhe. Aus Liebe zum Nachtleben. Viva la VUCA! ist ein Projekt der Clubstiftung Hamburg. https://www.viva-la-vuca.de/

5:00pm - 6:00pm

Panel: Klassik ohne Klunker- Der Wandel der Klassik Szene

  • Steven Walter   Konstantin Udert   Christoffer Horlitz  

Klassische Musik fühlt sich für jüngere Generationen oft wie ein Snoozefest an. Und doch sind in den letzten Jahren neue Formate klassischer Open-Air-Konzerte und -Festivals ein enormer Erfolg, die sowohl bestehende, als insbesondere auch neue Besuchergruppen anzieht. Dieses Panel beleuchtet mit vier spannenden Gästen, wie eine neue Generation klassischer Kreativer die Klassik Szene durch neue Formate, die sowohl Genres als auch alte Konventionen überschreiten, neu erfindet.

14th Nov : Day - 02
10:00am - 10:05am

Welcome Note

  • Christian Rickerts  

Welcome Note

10:05am - 10:30am

Keynote: How To Festival - Ein Leitfaden für Veranstalter*innen und Behörden

  • Jana Kamm   Franziska Pollin  

Das bundesweit bisher einzigartige Projekt wagt den Spagat einerseits Ratgeber für Veranstalter*innen zu sein, und andererseits Handreichung für Brandenburger Behördenmitarbeiter*innen. Wie sieht die Organisation eines Festivals aus? Was für Genehmigungen sind notwendig? Wo und wann sollten Anträge gestellt werden? Die Publikation will die vielfältige Brandenburger Festivalszene stärken und die Zusammenarbeit zwischen beiden Seiten verbessern und erleichtern.

10:30am - 10:40am

Interview: Tania Tchorzewski (Deichkind Management)

  • Tania Tchorzewski   Frits Ladda  

Spannende authentische Insights, kein Drehbuch. Frits ist unterwegs mit vielen Fragen im Gepäck.

10:40am - 11:00am

Keynote: Greentouring

  • Fine Stammnitz  

Coldplay hat einen Konzertstop angekündigt bis ein Weg gefunden wurde, Konzerte klimafreundlich zu veranstalten, Massive Attack wollen alle Emissionen ihrer Tour messen und dokumentieren und Billie Eilish tritt mit einem ‚No Music On A Dead Planet‘ Shirt auf. Da wir mit den ersten Effekten der globalen Klimakrise konfrontiert sind, wird es Zeit darüber zu reden, welchen Beitrag die Musikindustrie zum Umweltschutz leisten kann. In dieser Session wird beleuchtet, wie (auch kleinere) Künstler ihr Potenzial ausnutzen zu können um einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten und welche Maßnahmen es gibt, um ökologisch nachhaltiger auf Tour zu fahren.

11:00am - 11:50am

Panel: "Durch Dick & Dünn" – Wie baut man langanhaltendes Vertrauen zur Festivalcrowd auf?

  • Martin Juhls   Bernd Dicks   Julian Reininger  

Gäste die sich mit ihrem Festival identifizieren und jedes Jahr mit ihren Freunden zum Lieblingsort reisen sind die beste Festivalcrowd. Doch was passiert bei Absagen- Verschiebungen aufgrund der Pandemie? Wie gehen die Gäste mit den Veranstaltern durch "dick & dünn" und stellen sich auch auf neue Veranstalterkonzepte ein.

11:50am - 12:00pm

Keynote: Krise, Neustart, Chancen - aus Sicht eines Ticketdienstleisters

  • Karsten Elbrecht  

Was passiert, wenn weltweit alle Konzert-, Kultur- und Sportveranstaltungen abgesagt werden müssen? Die COVID-19-Pandemie ist für CTS EVENTIM zweifelsohne eine der größten Herausforderungen der Unternehmensgeschichte und das beherrschende Thema der letzten Monate. Wie sich der Ticketing-Anbieter in der Krise aufgestellt hat, zeigt Vice President Sales Karsten Elbrecht. Er gibt einen Einblick in die Kennzahlen und erklärt, mit welchen Maßnahmen und Software-Entwicklungen ein Re-Start von Veranstaltungen gelingen kann.

12:00pm - 12:50pm

Panel: Arbeitsschutz bei Festivals

  • Ron Lageweg   Falco Zanini   Christian A. Buschhoff  

Die Unfallverhütungsvorschriften gelten für Unternehmer und Versicherte und müssen somit im operativen Betrieb von Festivals umgesetzt werden. Dazu muss der Unternehmer, der Veranstalter, der Betreiber oder der Dienstleister die erforderlichen Maßnahmen zur Verhütung von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren sowie für eine wirksame Erste Hilfe treffen. Soweit so gut und für alle klar. Aber wie erfolgt dies in einem dynamischen Umfeld wie einem Festival Betrieb, wie kann man der Beurteilung, der Dokumentation und der Auskunftspflichten nachkommen und wie erfolgt die Zusammenarbeit mehrerer Akteuere vor, während und nach dem Festival. Diese grundlegenden Fragen gehen die Referenten mit ihren Unterschiedlichen Perspektiven nach und geben hilfreich Tips aus der täglichen Arbeitswelt.

12:50am - 1:00pm

Interview: Kunstfelder e.V.

  • Suntke Garbe   Frits Ladda  

Spannende authentische Insights, kein Drehbuch. Frits ist unterwegs mit vielen Fragen im Gepäck.

1:00pm - 1:30pm

Keynote: Mental Health In Music

  • Michael Wecker  

Das Thema seelische Gesundheit oder mental health wird auch für die Musikbranche nicht erst seit der Corona-Krise zunehmend relevanter. Die besonderen Arbeitsbedingungen in der Musikszene stellten schon immer eine besondere Herausforderung für alle dort Beschäftigten: Unplanbarkeit, Termindruck, Touren etc.bringen besondere psychische Belastung mit sich. Inwiefern man diese besonderen psychischen Stressoren möglicherweise besser begegnen kann, soll zudem in im Vortrag angesprochen werden.

1:30pm - 2:30pm

Panel: Shiet Kram – Festivaltoiletten und Nachhaltigkeit

  • Florian Augustin   Björn Mertins   Lena Olvedi   Johannes Rück  

Festivaldixies sind nicht für ihre Sauberkeit bekannt: Mit steigendem Pegel vermindert sich die Treffsicherheit und nach vermehrter Nutzung sehen die Toiletten am Ende aus wie ein fäkaler Basquiat. Wer sind die unternehmungslustigen Leute hinter diesem Drecksgeschäft? Wie werden Festivaltoiletten nachhaltiger? Dieses Panel ist keine Verarschung: Experten in der Branche diskutieren die Details von sozialem Toilettenpapier, das Recycling menschlicher Abfälle und welche Missverständnisse es im Bereich der Festivaltoiletten gibt.

2:30pm - 3:05pm

Keynote: Risiko und Versicherung - Absicherung in Pandemie Zeiten

  • Hans-Peter Schwandt  

Auch in Pandemie-Zeiten sind Veranstaltungen aller Formate versicherbar! Wir berichten von Schadenserfahrungen 2020 und blicken auf die Einschränkungen bei Veranstaltungs-Ausfallversicherungen und stellen unser neues Produkt für die Dienstleister von Veranstaltungen vor! Wir zeigen, welche Anforderungen neue Eventformate an die Veranstaltungs-Haftpflichtversicherung stellen und wie stark und flexibel die Equipment-Versicherung ist. Wir können die Kosten für bestehende Verträge wirksam senken!

3:05pm - 3:15pm

Viva La Vuca!

Corona hat unsere Welt komplizierter, schneller, unsicherer und noch unvorhersehbarer gemacht. All das nennt man VUCA – ein Akronym für Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität. Wir haben Vertreter*innen aus der Kulturbranche und anderen Wirtschaftsbereichen zu den Auswirkungen der Pandemie befragt. Das macht nix besser, hilft aber vielleicht, die Sicht auf die Krise und die schwierigere Realität zu verändern: von "Schwarzsehen und Abwarten" zu "Mutig sein und Weitermachen“. Viva la VUCA! ist Ermutigung, Anfeuerung und Inspiration auf Augenhöhe. https://www.viva-la-vuca.de/

3:15pm - 4:15pm

Panel: I Don't Like the Drugs (But the Drugs Like Me)

  • Oliver Lück   Katharin Ahrend   Rüdiger Schmolke  

Drogen bei Festivals sind fast wie Alkohol: Sie sind halt da. Es zu leugnen bringt keinen weiter. Doch wie klärt man auf? Und wie geht man als Veranstalter damit um? Hier spricht ein Festivalsanitäter darüber, wie man mit den Leuten umgehen muss und woran Veranstalter denken sollten. Auch dabei ist das Team von Sonar, die Aufklärungsarbeit leisten und so dem Umgang mit Drogen transparent und deutlich machen.

4:15pm - 4:35pm

„Um heute Erfolg in der Musikbranche zu haben, braucht man doch nur noch zwei Brüste.“

  • Judith Van Waterkant  

„Um heute Erfolg in der Musikbranche zu haben, braucht man doch nur noch zwei Brüste.“ - Ein subjektiver Abriss über Gleichberechtigung und Sexismus in der Festival- und Clubkultur Ein Impulsvortrag, der nicht nur für FLINT* (Frauen*, Lesben, inter, non-binary und trans*) Artists interessant ist, weil sie direkt betroffen sind und hier zu Wort kommen, sondern der sich auch explizit an Männer und Veranstalter*innen richtet und den Anstoß für einen Lösungsprozess geben will

4:35pm - 5:35pm

Panel: Streaming

  • Jannis Burkardt   Paul van Dyk   Claudia Schwarz   Daniel Plasch  

Von verwackelten Instagram-Livestreams bis hin zu hoch professionellen virtuellen Konzerten und der Entstehung des größten digitalen Clubs der Welt. Die Corona Krise brachte eine regelrechte Livestreaming-Flut mit sich und das mit Erfolg: Die Einschaltquoten boomten, es wurden Millionen an Spendengeldern gesammelt und erstmals kamen mehr als die Hälfte der Einnahmen für Musikschaffende vom Streaming (Global Music Report). Doch wo geht die Reise hin? Werden virtuelle Erfahrungen jene im echten Leben wirklich ersetzen können? Wo erreicht Streaming seine Grenzen? Wird es zukünftig normal mit dem Beamer auf auf die Wohnzimmerwand zu projizieren, um ein Maximum an Konzert- oder Club-Gefühl zu erreichen? Unser Panel äußert sich zur Entwicklung des Streaming-Trends und diskutiert wie virtuelle Darbietungen auch in Zukunft eine immer größere Rolle in der Veranstaltungsbranche spielen können, sollen und werden

5:35pm - 6:00pm

Roadmovie: On the Road- A Road Movie On Sustainable Touring and Events

Die Musik- und Kulturbranche ist unabdingbar für das Wohlbefinden der Gesellschaft und ein wichtiger, nicht wegzudenkender Wirtschaftsfaktor. Gleichzeitig benötigt sie viele Ressourcen. Besonders die Veranstaltungsbranche von Festivals über Open-Air Konzerte und tourende Bands ist nach wie vor sehr unnachhaltig gestaltet. Ein Umdenken und eineneue Art des Handelns ist hier dringend notwendig. In individuellen Interviews mit Festival Veranstalter*innen sowie Bands, hat HAIÓN auf ihrem Festival Road Trip 2019 Konzepte und Ideen festgehalten, was bereits getan werden kann, um nachhaltiger zu veranstalten oder als Band/ Künstler*in zu touren.